Gesetze & Infos

StVO

StVZO

StVG

FeV

Biker-Events

Führerschein mit 17

Rund um die Bremse

Fahrassistenzsysteme

Lichtpflicht

Tempolimits

Handy-Verbote
Promillegrenzen
Warnwestenpflicht
Nachschulung - ASF
Punkteabbau - FES
Nächstes ASF-Seminar  Mai / Juni 2019

Es finden laufend ASF-Seminare statt. Rechtzeitige Anmeldung sichert die Teilnahme und vielleicht den Führerschein                   !!! Info unter                      Tei. 0171-2707662 .

Das Aufbauseminar für Fahranfänger (ASF), auch Nachschulung genannt, ist eine von der Fahrerlaubnisbehörde (Straßenverkersamt) angeordnete Maßnahme. Verstöße innerhalb der Führerschein-Probezeit führen sofort zur Anordnung einer Nachschulung.

  • Als Fahranfänger unterliegt man einer 2 jährigen Bewährungskontrolle ab Ausstellung des Führerscheins. Maßgebend ist der Zeitpunkt ab dem der Verstoß rechtskräftig festgestellt wurde. Wenn eine Anordnung vom Amt erfolgt, kann durch eine rechtzeitige Anmeldung bei einer lizenzierten Fahrschule (Fahrschule Höpfner) ein Seminar geplant und durchgeführt werden. Dadurch kann man einem Fahrverbot durch die Behörde vorbeugen!

  • Das Aufbauseminar wird mit einer Gruppe von mindestens sechs, höchstens zwölf Teilnehmern durchgeführt. Vier Theorie-Sitzungen von jeweils 135 Minuten und einer Beobachtungsfahrt zwischen der ersten und der zweiten Sitzung von ca. 30 Minuten.

  • Mit Abschluss des Seminares erhalten die Teilnehmer eine Bescheinigung, die bei der zuständigen Verwaltungsbehörde eingereicht werden muss.

    Wird das Seminar vom Führerscheininhaber innerhalb der von der Verwaltungsbehörde festgesetzten Frist nicht erfolgreich abgeschlossen, wird die Fahrerlaubnis eingezogen. Die Fahrerlaubnis wird erst wieder erteilt, wenn die Teilnahme an einem Aufbauseminar nachgewiesen wird.

Achtung !                                      

Wird man während der Probezeit auffällig, verlängert sich diese um weitere

2 Jahre.

 

Liste der Verstöße - FeV Anlage 12 (zu § 34)

Gesetzliche Grundlage der Aufbauseminare - § 35 FeV